Montag, 23. September 2013

Ins gemütliche Bad Bentheim

Man könnte diesen Post wohl auch als Städtetrip den was-weiß-ich-wie-vielsten nennen, aber bei unserem Ausflug nach Bad Bentheim stand nicht die Stadt im Vordergrund. Die ist zwar wahnsinnig süß, aber auch sehr klein. Deshalb haben wir sie uns angesehen, das Schloss bewundert und fröhlich gestaunt, doch danach haben wir uns direkt auf eine kleine Wanderung begeben. Hach war das schön mal wieder in der Natur zu verweilen.
der Schlossgarten - ich liebe Lavendel
das war auch noch in der Stadt -
unter dem Schloss
 Wo ist Bad Bentheim? In Niedersachsen, nicht weit von der Grenze zu NRW entfernt. Wir sind natürlich mit dem Auto gefahren - noch haben wir den Luxus ja - und mussten feststellen wie spaßig es ist in Niedersachsen auf der Autobahn zu fahren. Da ist niemand, keine Geschwindigkeitsbegrenzung und alles gerade. Ein Träumchen und sicherlich nicht vergleichbar mit dem Ruhrpott (durch den wir auch fahren mussten - auf dem Weg zu den Eltern von Freund). Dieses wunderschöne, flache, ruhige Bundesland (in dem es sinnloser Weise noch Studiengebühren gibt) wandert nach oben auf unserer wo-wir-mal-wohnen-wollen-Liste. Hat nicht jeder so eine?

in der Natur
ratet mal wie ich liegen musste um dieses Foto zu machen
Nach der fröhlichen Wanderung, die man auch als ausgedehnten Spaziergang im Wald bezeichnen könnte, die übrigens nur so mäßig gut ausgeschildert war, sind wir wieder zurück ins vertraute NRW gefahren.
Dort haben wir noch einen Zwischenstop bei der Ems eingelegt. Putziger Fluss.
Mittlerweile sind wir wieder gesund und munter zu Hause angekommen und starten voller Energie in die neue Woche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)